The Botticelli Experience

ralph-berlin-botticelli.jpgVom  24. September 2015 bis 24. Januar 2016 zeigt die Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin das Ausstellungshighlight „The Botticelli Renaissance“. RALPH | BERLIN war beim Pressetermin vor Ort sowie gestern Abend zur nächtlichen Sonderführung des rbb Kulturradio, DEM Berliner Radioprogramm für Kunst-, Musik- und Kulturinteressierte in Berlin und Brandenburg. Stil – auch und gerade im Bezug auf Männermode, Herrenaccessoires, Schals und Bekleidung jenseits gängiger Bergsteiger-Outfits für den Großstädter – bedeutet stets auch Teilnahme und Auseinandersetzung. Mit Malerei, Musik, Architektur, Interieurs und den Machern, den Menschen dahinter.

Inspirationen: Venus und Warhol

Bevor Botticelli lange in Vergessenheit geraten war und erst im 19. Jahrhunderten durch die englischen Prä-Raffaeliten seine eigene, ganz persönliche Renaissance erfuhr, stand seine Venus ziemlich allein und unbeobachtet in ihrer Muschel. Die Frühlingsgöttin Flora sortierte in aller Ruhe die Blumen am Gewand – bis dann endlich der bis heute anhaltende Botticelli-Boom einsetzte. Im Bild zu sehen RALPH | BERLIN, wie immer mit Männerschal aus der eigenen Kollektion, mit einem Bild von Andy Warhol. Natürlich eine Venus.

Männerschals, Vintage-Mode und Stilfragen

Die Inspiration lauert überall. Deshalb heißt der Ausstellungs-Tipp von RALPH | BERLIN für den Winter 2015 ganz klar Botticelli. Gar nicht so weit von der Philosophie der Männerschals von RALPH | BERLIN entfernt: Qualität von Einst, Vintage-Styles neu entdeckt, neu interpretiert und in die Moderne transportiert. Während Venus, nun nicht mehr alleine, in ihrer Muschel steht und Flora uns verhalten anlächelt, wird die Schal-Kollektion für den Onlineshop Le Connaisseur fotografiert. Weihnachten kommt bestimmt und Botticelli hält die ein oder andere Maria mit dem Kinde bereit. RALPH | BERLIN modische Schals aus dem Berliner Atelier.

Bild: Screenshot Abendschau/rbb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.